Holi-Farben selbst herstellen

*Hinweis* Dieser Artikel bestand zuerst aus 2 Teilen. Die Anleitung zur Herstellung des Pulvers aus Maismehl haben wir nun entfernt. Da uns einige Kommentare mit Sicherheitshinweisen (Staubexplosion) dazu erreicht haben, möchten wir diese Variante vorsorglich offline nehmen. Danke für euer Verständnis!

Man braucht:
Badesalz und Wasser

Außerdem solltet ihr mehrere kleine Schüsseln, Löffel, eine Gabel und ein handelsübliches Küchensieb bereitlegen.


Am besten eignet sich Badesalz, das zum Färben des Wassers genutzt werden kann. Wir haben uns beim Kauf von den bunten Verpackungen leiten lassen, waren allerdings dann erstmal ziemlich enttäuscht, als wir einen eher farbloses Salz in unsere Schüssel schütteten. Aber keine Sorge, es funktioniert trotzdem. Und zwar so:


Ein wenig (nicht mehr als einen Esslöffel!) Wasser in die Schüssel mit dem Badesalz geben und aufquellen lassen. Bei diesem Vorgang sollte das Pulver seine Farbe wechseln.

Das Gemisch dann trocknen lassen. Das, was dann dabei herauskommt, wird ein ziemlich hartes, verklumptes Etwas sein. Daher solltet ihr dann unbedingt noch ein Werkzeug zum Verfeinern (Sieb und/oder Mörser) bereitlegen.

Viel Spaß beim Nachmachen!

Hier passend zum Basteltipp noch ein paar Bilder des Holi-Festivals in Dresden.
Und hier erfahrt ihr mehr darüber, was wir sonst noch so herstellen.

Nutzt das Pulver bitte im Rahmen der gängigen Vorsichtsmaßnahmen und auf eigene Gefahr! Wir übernehmen keine Haftung für entstandene Schäden, Verletzungen oder gesundheitliche Probleme.


Das könnte dir auch gefallen: